Montag, 23. April 2012

Macht schön & sexy .... kochen mit Schnine #5

Hallo ihr Pinselschwinger Kochlöffelschwinger :)
Heute habe ich nach langer Zeit mal ein neues Rezept für euch. Wie ihr eventuell schon hier und dort mitbekommen habt, ernähre ich mich seit geraumer Zeit vegetarisch. Dies tue ich persönlich aus ethischen und moralischen Gründen. In letzter Zeit habe ich mich noch intensiver mit meiner Ernährung beschäftigt und mich sehr für die vegane (also rein pflanzliche) Ernährung begeistern können. Für mich ein logischer Schritt nachdem ich vor Jahren dem Fleischkonsum entsagte. Ich will auch gar nicht groß rumschwafeln, denn das ist ja eh nicht meine Art, aber dennoch reibe ich euch nun eine rein pflanzliche Pizza unter die Nase.
Wer sich für das Thema interessiert kann sich gern mal melden :)



Beginnen wir mal mit dem Teig:

Ich habe mir ein Teigrezept bei chefkoch.de gesucht. Man benötigt nur 70 ml Olivenöl, 1 Pkg. Backpulver, 1 kleines Glas Milch (ich habe Sojamilch verwendet - Sojadrink Natur ohne Zucker von Alnatura DM), 300 g Mehl ( Meine Wahl: Dunkles Weizenmehl Type 1050), 5 Prisen Salz und eine Prise Zucker.

Für den Belag wählte ich etwas Ketchup, Pizzagewürz, eine gelbe Paprika, 4 kleine Tomaten, eine Zwiebel und 2 Tofu-Wiener von Taifun (Reformhaus). Damit die Pizza etwas cremig und vor allem nicht zu trocken wird, stellte ich eine Béchamel Sauce nach einem Rezept der Laubfresser her. Für die Sauce zerlässt man 2 EL Margarine (Alsan) in einem kleinen Topf und verrührt dann 2 EL Mehl mit einem Schneebesen darin. Danach werden 250 ml Sojamilch (ebenfalls Alnatura) dazu gegeben und unter Rühren kurz aufgekocht. Für einen leckeren Geschmack kommen noch 1 Prise Muskatnuss, 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer und 1 TL Senf (und nach Wahl Knoblauch) dazu. Die Sauce ist super schnell zubereitet.



Der Teig wird also ausgerollt und mit Ketchup bestrichen. Danach gebe ich etwas vom Pizzagewürz darüber und mache mit einer Gabel Löcher in den Teig. Im nächsten Schritt gebe ich die Béchamel Sauce über den Ketchup und belege die Pizza dann mit den restlichen Zutaten.

Um einen Ersatz für Käse zu zaubern (wenn man denn einen Ersatz benötigt) trifft man im Netz diverse Rezepte für den oft beliebten Hefeschmelz. Leider kann ich mich nicht erinnern wo ich mir das Rezept abgeschrieben habe. Für den Hefeschmelz werden wieder 2 EL Margarine (Alsan) in einem Topf zerlassen und 3 EL Mehl untergerührt.Von 150 ml Wasser wird etwas dazu gegeben und mit 1 TL Senf und 1 TL Salz gewürzt. Zum Schluss kommen noch 4 EL Hefeflocken (die ihr evtl. aus einem anderen Rezept von mir kennt) und das restliche Wasser dazu. Nachdem die Masse kurz aufgekocht wurde, kommt sie über die Pizza.


Die Pizza kommt dann für ca. 30 Minuten bei 200° Ober/Unterhitze in den Ofen. Guten Appetit!




Eine unheimlich leckere Pizza die ich auf jeden Fall wieder zubereiten werde!


Kommentare:

  1. Das sieht sooo lecker aus. Jetzt hab ich voll Lust darauf diese Pizza nachzubacken. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hm eine vegetarische Ernährung könnte ich mir unter Umständen noch einigermassen vorstellen, obwohl ich das Fleisch sehr vermissen würde. Aber mich vegan zu ernähren, käme für mich überhaupt nicht in Frage. Ich kann nicht auf Milchprodukte verzichten und ich möchte es auch nicht. Aber jeder wie es ihm gefällt und ich finde es gut, dass du hier Rezepttips gibst, für Leute die auch vegan essen. Und ausprobieren kann man es ja auch, wenn man "normal" isst :P lg naalita

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, danke für das Rezept. Ich selbst ernähre mich vegetarisch, wollte aber schon immer mal Hefeschmelz probieren! Nur der Teig o_O in echten Pizzateig gehört keine Milch und kein Backpulver, nur Olivenöl, Salz, Wasser, Mehl und Hefe :) und damit ist er auch vegan! Aber wenn es dir so schmeckt, spricht da natürlich nix gegen, wollts nur mal anmerken ;)
    Fänds toll, wenn du noch mehr vegane Gerichte präsentieren würdest! Ganz Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch mein erster Versuch mit Pizzateig und da ich keine Hefe im Haus hatte ist es dieser geworden. Ich werde sicherlich mehr posten :D

      Löschen
  4. Das sieht ja lecker aus :)
    Das werde ich ebstimmt mal ausprobieren!

    http://zuckerwattewunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. vegane Pizza!? Schnine, du bist wunderbar!

    AntwortenLöschen
  6. peperoni/jalapenos sind auch vegetarisch :P :D

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen