Dienstag, 26. Februar 2013

Zottelpflege

Immer wieder bin ich auf der Suche nach neuen Produkten, die meinen Haaren so richtig knorke gefallen. Mittlerweile haben sich da ein paar Produkte zu täglichen Begleitern entwickelt. Mein Schrank ist trotzdem noch voll mit Sachen, die hier und da mal benutzt werden. Die Stammbelegschaft möchte ich euch heute mal zeigen, da ich solche Postings bei anderen Mädels auch immer mega spannend finde :) 

Ausgangslage: Ich habe trockene, blondierte & wellige Kackhaare, die nie so liegen wie ich es gern hätte. Sie benötigen sehr viel Pflege und ohne Hitzestyling geht nichts.

Mittlerweile reicht es wenn ich sie alle 2 Tage wasche. Für zwischendurch nehme ich (zur Sicherheit) immer etwas Trockenshampoo von Batiste daher. Besonders die Variante für blonde Haare gefällt mir persönlich besonders (viele andere Varinaten warten noch im Schrank auf ihren Einsatz). 


Vor einer Weile startete ich mit dem Alterna Bamboo Shampoo in Probiergröße und war sofort begeistert. Auch der Conditioner gefiel mir super. Da ich stets etwas wechsele, kaufte ich mir noch das Swiss O Par Shampoo Arganöl und die passende Haarkur dazu. Unterm Strich waren diese Einkäufe wirklich ein Glücksgriff. Ich denke ich bleibe in Zukunft wirklich einfach mal bei Ölhaltigen Produkten und versuche meine Neugier auf neue Produkte zu drosseln. 



Alle paar Tage wasche ich meine Haare dann mit einem Blondshampoo von Balea oder zur Auffrischung bzw Neutralisierung von eventuellem Gelbstich mit dem Daddy-O Shampoo von Lush. Beide reinigen unheimlich gut, erfüllen ihren Zweck (Neutralisierung + Farbpigmente) und duften dazu noch super. Vor alles der Duft des Daddy-O Shampoos bleibt ewig in den Haaren.

Hier und da brauche ich noch diverse Spülungen und Haarkuren auf, aber diese finde ich jetzt weniger erwähnenswert ;)


Nachdem meine Haare nun also sauber und mit Feuchtigkeit versorgt sind, knalle ich mir noch ein paar mehr Sachen in die Zotteln. Denn ich weiß nicht warum, aber ohne verwandeln sie sich während des Trocknens dann doch wieder in eine Wüstenpflanze. Ich beneide also Damen dieser Welt die kaum etwas tun müssen! Und jetzt kommt mir bitte nicht mit Überpflegen, denn das geht bei meinen Haaren einfach nicht ;)

Wenn die Haare Handtuchtrocken sind sprühe ich zunächst eine Sprühkur auf meine gesamten Haare auf. Das Alterna Kendo Dry Oil Mist rockt da bisher am meisten. Auf den oberen Bereich meiner Haare (auch an die Ansätze) arbeite ich dann 4 Pumpstöße des Paul Mitchell Super Skinny Relaxing Balms ein. Auf den Rest der Haare verteile ich dann ein Haaröl. Entweder das Balea Oil Repair Haaröl, oder das Alterna Kendi Oil. Abschließend kommt noch eine kleine Menge der Alverde Repair-Haarbutter in die Spitzen. 
So präpariert dürfen sie dann schön chillig an der Luft trocknen. So lange, bis ich mit Glätteisen und Lockenstab um die Ecke komme 8)


Dieser Mischmasch aus Produkten gefällt mir also für meine Bedürfnisse unheimlich gut. Ich hoffe das bleibt nun eine Weile so.


Habt ihr Geheimwaffen die ich mal probieren sollte?

Nach meinem Wisssen sind alle Produkte vegan. 

Kommentare:

  1. ich bin auch sehr angetan von dem balea haaröl. LG

    AntwortenLöschen
  2. die arganöl produkte habe ich auch schon ausprobiert und war auch sehr zufrieden ... hab dann gewechselt weil ich meine haare gebleicht hatte und "anspruchsvollere" produkte verwenden musste!

    AntwortenLöschen